Tschüss, macht's gut!

Wieder ist ein Jahr vorüber und nur ungern verabschieden wir uns von unseren Viertklässlern. Gemeinsam haben wir viel erlebt. Deshalb haben wir unsere gemeinsame Abschiedsfeier auch so genossen. Eure Mitschüler und eure Lehrer - ganz besonders Frau Keller-Heesel werden euch sehr vermissen. Kommt uns mal besuchen!

LAMÖLÖ

Nass und dunkel war der Lachmöwen-Löwentag. Dem schlechten Wetter zum Trotz haben wir uns aufgerappelt und kräftig gegen den Regen angesungen. 40 Kinder sangen "Singen ist ne coole Sache", den "Affenpalmentwist" und "Chöre" von Mark Forster. Es war einfach toll!

Ab nach draußen

Der Sommer lud den gesamten Settericher Standort zu einem Ausflug ein. Gemeinsam fuhren 120 Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ins Bubenheimer Spieleland bei Düren.  Kletterhalle, Wasserrutsche, Teppichrutsche usw. waren wahre Magnete für Kinder und Lehrer. Eis und Pommes mussten zur Stärkung natürlich auch sein! Wir hatten einen schönen, erholsamen und bewegten Tag. Es war herrlich, so viel Zeit zusammen zu verbringen.

Wir danken Frau Maghiera für ihre Begleitung. Die Kinder hatten viel Spaß mit Ihnen!

 

Besonders schön war der Tag für die OGS-Kinder, denn sie wurden bei ihrer Rückkehr mit Grillwürstchen und frisch gebackenen Waffeln empfangen. Wir anderen waren sehr neidisch!

Ein Traum wird wahr

Im Mai durften die Sieger des Baesweiler Grundschulcups (Setterich I) zum Städteregionsturnier. Dabei hatten sie Gelegenheit als eine von 15 Jungenmannschaften der Städteregion im echten neuen Tivoli zu spielen. Die ersten drei Spiele gewannen sie, dann ein Unentschieden und dann das Aus. Die Motivation und die Kompetenz waren hoch, doch (wir ziehen den Hut) der Gegner war stärker.

Der Tag wird trotzdem unvergessen bleiben für die kleinen Fußballer wie auch für das mitfiebernde Publikum.

In diesem Jahr haben die 3. und 4. Klassen  beider Standorte am Känguru Wettbewerb , einem Mathematik Wettbewerb, teilgenommen.

Das Ziel des Känguru-Wettbewerbs ist in allererster Linie die Popularisierung der Mathematik: Es soll durch die Aufgaben in sehr weitem Sinne Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten geweckt und unterstützt werden.

Die Aufgaben sind darum fast durchweg sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet.

Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematik Wettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb dezentral an den Schulen.

 

 

1. Preise haben gewonnen:

Nele Sieben,

Marissa Lesmeister,

Leoie Wuttig

 

Einen 2. Preis hat gewonnen:

Annika Zaverl (Foto unten)

 

3. Preise haben gewonnen:

Milan Schaaf und

Ilayda Yalcin

(Foto unten)

 

Allen Preisträgern gratulieren wir ganz herzlich!

 

War das jetzt gerade süß oder doch eher bitter?

Wie schmeckt eine reife Erdbeere wirklich? Wie sieht frischer Sellerie aus? Wie duftet Rosmarin? 

Geschmacksrichtungen eindeutig zuordnen ist manchmal gar nicht so einfach. Dabei sind die geschmacksnerven sensibel und lernfähig - wenn man sie trainiert.

Geschmackserleben heißt daher das Motto der Euro-Toques-Chefköche für den Geschmacksunterricht.

Eine unserer 4. Klassen nahm im Parkrestaurant Werden in Setterich an diesem Geschmacksunterricht freudestrahlend teil.

Herr Werden, Chefkoch und Besitzer des Restaurants,  brachte den Schülern das bewusste Essen mit frischen Zutaten nah und sprach bei den Kindern alle Sinne an: Schmecken, Riechen, Fühlen, Kauen.

Im Sinnesparcours wurden die Grund-Geschmacksrichtungen mit verbundenen Augen erschmeckt: Süß, sauer, scharf, bitter, salzig.

Die Köche brachten viele frische Produkte mit, um den Kindern zu zeigen, wie diese überhaupt aussehen. Dann wurden die Kinder mit Kochhüten ausgestattet und dürften auch selbst sich als Köche ausprobieren. 

 

Es war sooo lecker!

Sport frei!

Wie in jedem Jahr fand im Mai unser Sportfest statt. Alle Kinder hatten fleißig trainiert, um die Chance auf ein Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold nicht verstreichen zu lassen. Viele Kinder hatten unterjährig schwimmen gelernt. Deshalb erfüllten nun noch mehr Schülerinnen und Schüler die Voraussetzungen für das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

In den Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination konnten die Kinder der GGS St. Andreas verschiedene Übungen durchführen (800m-Lauf, Schlagball-Weitwurf, Standweitsprung, 30m/50m-Lauf, Seilspringen, Zonenweitsprung, Weitsprung).

Die Motivation war groß! Deshalb waren alle Klassen zügig fertig und ausgepowert. Im Anschluss war sogar noch Zeit für eine Spielpause im Settericher Burgpark.

Auch dieses Happening war nur mit der freundlichen Unterstützung unserer fleißigen Eltern- und Geschwisterhelfer möglich. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich!

Die Motivation war groß! Deshalb waren alle Klassen zügig fertig und ausgepowert. Im Anschluss war sogar noch Zeit für eine Spielpause im Settericher Burgpark.

Auch dieses Happening war nur mit der freundlichen Unterstützung unserer fleißigen Eltern- und Geschwisterhelfer möglich. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich!

Kleine Schule 1000 Ideen

Der Präsentationstag am Samstag der letzten Woche hat gezeigt, wieviel kreatives Potential und Wissen in unseren Kindern und deren Eltern steckt.

Der Einsatz von Müttern, Vätern und Großeltern und Freunden der Schule war phänomenal. Wir konnten viele kleine Projekte anbieten, so dass alle Kinder zusammen mit unseren Helfern gemeinsam entdecken, ausprobieren und erschaffen konnten. Wir alle waren dann auch begeistert von den tollen Ergebnissen dieser Projekttage.

  

Man sah Traumfänger in jeglicher Größe und Variation, genähte Kuscheltiere,  selbstgebaute Brettspiele, gefilzte Taschen und Tiere, gezimmerte Blumenkübel, selbst entworfenen Schmuck, Origami- Kunstwerke, kunstvoll geschöpftes Papier  und den Baesweiler Holz-Löwen.

 

Die Besucher konnten sich informieren über  das Leben auf einem Bauernhof früher und heute, man konnte eine Reise um die Welt machen und dabei Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern naschen, viel Interessantes  über Haustiere erfahren und sich am 1. Hilfe-Stand auch verbinden lassen.

Warten mussten die Kinder am Schminkstand, denn dort war der Andrang groß.

 

Die Projektkinder berichteten über die Ausflüge, die sie gemacht haben, wie man z.B. 1. Hilfe leistet, wie es in einer Tierarztpraxis aussieht und wie Tiere auf einem Bauernhof gehalten werden. Die Kinder konnten alles über Bienen erfahren und sogar selbst Honig schleudern. Auch sportliche  Aktivitäten kamen nicht zu kurz, im Projekt „Tennis für Anfänger“ wurden erste Schläge probiert und dazu auch der Aschenplatz des Baesweiler Tennisclubs genutzt.

Alle Projekte wurden begleitet von unseren Kinderreportern, die eine eigene Projektzeitung herausgegeben haben.

 

Bei Kaffee und Kuchen konnten unsere Gäste mit uns ins Gespräch kommen, den einen oder anderen ehemaligen Mitschüler oder Lehrer wiedersehen und einen Eindruck von der Arbeit an unserer kleinen Schule bekommen.

 

Unterstützt wurden wir wie immer von den Damen der Betreuung  und unserem Schulchor.

 

Wir sagen also von ganzem Herzen 

Alle wurden verzaubert

 

Die Projektwoche an der Grundschule St. Andreas in Setterich war ein voller Erfolg.

Die Kinder tauchten in den einzelnen Projektgruppen tief in die Märchenwelt ab.

Die Projekttage begannen mit einer Märchenlesung in der Aula, ehe die Schüler in ihren Gruppen sich dem Zwergenland, dem Froschkönig, dem Musikstück „Peter und der Wolf“, märchenhaften Rezepten, den „Bremer Stadtmusikanten“ in Laubsägearbeiten, Märchenbildern, den Geschichten aus 1001 Nacht,  selbstgebastelten Märchenspielen und „Schneewittchen“ und „Hänsel und Gretel“ als Theaterstücke widmeten.

Am 1.April wurden die Ergebnisse den Eltern und allen Besuchern präsentiert. Die ganze Schule verwandelte sich an diesem Tag in eine Märchenschule. Viele helfende Hände entwarfen einen Märchenweg durch das Gebäude, dekorierten aufwändig und eindrucksvoll die Gänge und Räume. Man sah Prinz und Prinzessin, Hexen, Zwerge, Froschkönige, Rosen, Efeu, Kronen, Zauberspiegel, Zwergenhäuser, Pech- und Goldmarie, die OGS verwandelte sich in eine Burg, die Aufgänge glichen einem Schloss.

In einer Ecke des Märchenweges schminkten Mütter unermüdlich und gekonnt die Kinder als Wesen aus dem Märchenland.

Auf der schuleigenen Bühne zeigten die Kinder die Aufführungen von „Peter und der Wolf“, „Schneewittchen“ , „Hänsel und Gretel“  und „Wo sind die Zwerge heute?“

 Für das leibliche Wohl war gesorgt mit „Schneewittchens Paradiesäpfeln“, „Feenmuffins“, Apfelgelee in verschiedenen Variationen und Zuckerwatte.

Der Förderverein bot Kaffee und Getränke an, dazu gab es selbstgebackenen Muffins.

Eltern und Gäste waren beeindruckt von der Arbeit, die die Kinder, die Lehrer und die Mitarbeiterinnen der OGS  geleistet haben.

 

Unser Dank gilt allen, die uns so unglaublich unterstützt haben und unsere Schule auf eine so eindrucksvolle und besondere Art präsentiert haben.

 

Fußballturnier der Grundschulen

Am 23.März fand das 36. Fußballturnier der Grundschulen in Baesweiler statt.

Unsere Schule hat wieder gewonnen!

Die Settericher Teams haben den 1. und auch den 3. Platz belegt. Unsere drei Mannschaften haben gut gekämpft, alles gegeben, hatten bestens trainiert, waren sehr gut vorbereitet und haben verdient gewonnen.

Wir gratulieren unseren Mannschaften und den Trainern!

Unsere Mannschaften hatten eine große und aktive Fangemeinde, die für die richtige Stimmung sorgten und die Fußballer mächtig anfeuerten. Danke an die Fans!

Karneval in Loverich

Kostüme, Kostüme, Kostüme!

So ist Schule richtig lustig!

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

Klasse 4

Karneval in Setterich

Altweiberdonnerstag in Setterich! Es wurde heftig gefeiert.

Schüler und Lehrer hatten viel Spaß.

Herr Roosen führte durch das Programm, getragen von einem starken Affen.

Tschutschu-Wah Tschutschu-Wah alle Kinder fahr'n mit der Eisenbahn. Am Ende tanzte eine lange Polonaise durch die ganze Turnhalle.

Grünzeug für Kids

Zwei Klassen unserer Verbundschule haben  bei einer Aktion des Gartencenters Höppener in Baesweiler mitgemacht und Grünpflanzen für die Klassen erhalten.

Jetzt freuen sich die Klassen 2a und 4d über das neue Klima in den Räumen.

 

Besuch beim Bürgermeister

 

Die Klasse 4 d besuchte  am 17. Januar 2017 den Bürgermeister im Rathaus in Baesweiler. Als Dankeschön überreichten die Schüler 27 sonnige (Baesweiler-)Löwen.

Die 4. Klassen im Kontinium

Vor Weihnachten besuchten unsere beiden 4.Klassen das Kontinium in Kerkrade. Hier wurde gestaunt, entdeckt, geforscht und ausprobiert.

Das- Da -Theater  bei uns

 

An der Arche um acht“, das ist die Verabredung, die die Taube mit zwei Pinguinen getroffen hat, denn die gehören zu den Auserwählten, die auf die Arche Noah dürfen. Doch die beiden Pinguine haben ein großes Problem: Sie haben noch einen dritten Pinguin im Bunde und können ihren Freund unmöglich im Stich lassen. Da kommt ihnen die rettende Idee, wie man den Freund als blinden Passagier auf die Arche schmuggeln könnte.

Ulrich Hubs Theaterstück ist eines der erfolgreichsten Kindertheaterstücke der vergangenen Jahre und wurde unter anderem mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2006 ausgezeichnet.

 

Nikolausfeier

Andreasfest in Setterich

Hier ist was los. In allen Räumen toben Kinder in weihnachtlicher Vorfreude.

Es werden Kekshäuschen gebaut und verziert.

Fensterdeko für das weihnachtliche Zuhause wird gebastelt.

Die lieben OGS-Mitarbeiterinnen basteln Scherenschnitte als Weihnachtsgeschenke.

Auch im Vorhinein wurde in der Kreativ-AG der OGS fleißig genäht und dekoriert.

Die reichlichen Kuchenspenden engagierter Eltern, Getränke, Würstchen und natürlich die traditionellen Waffeln stehen bereit und finden reißenden Absatz.

Der Chor und die Klasse 3b singen auch die letzten Weihnachtsmuffel in festliche Stimmung.

Das Fest wird "gepimpt" durch Weihnachtsgeschichte als Rap der 4. Klasse.

Doch die 2b zeigte dem Anlass angemessen auch die ursprüngliche Herbergssuche in ihrer ganzen Ernsthaftigkeit.

Die Klasse 3a brachte uns mit einem Skech über die Rettung des Weihnachtsfestes durch einen Online-versanddienst zum Lachen.

Zu guter Letzt bezauberten uns die 1. Klasse und die 2a mit dem Schneemann-Rock'n'Roll und einem glanzvollen Lichtertanz.

Wir danken allen Erzieherinnen sowie Lehrerinnen und Lehrern, deren Familienmitgliedern und vor allem den helfenden Eltern von ganzem Herzen. Ohne Sie wäre der Spaß für die Kinder der GGS St. Andreas am Standort Setterich nicht möglich gewesen.

St. Martin in Setterich

Wieder waren die Straßen hell erleuchtet durch die farbenfrohen Laternen der Kinder. Feuerlaternen, kleine Konstantine, Eulen, Regenbögen in Hülle und Fülle, Sankt Martins Ritt ums Feuer - alle Themen erhellten den abendlichen Himmel über Setterich und das feierliche Kirchenhaus.

St. Martin in Loverich

Spielecup 2016

Am 29.Oktober holten wir uns zum 3.Mal in Folge den Grundschul-Cup!

Auf dem diesjährigen Spielefest in Baesweiler errangen die Kinder unseres Teilstandortes in Loverich den Sieg. Es spielten:

Pia , Nele , Marissa , Ben , Leonie , Mats , Daria  und Emma.

Wir freuen uns mit den Spielern über den 1.Platz und den tollen Preisen!

Die Platzierungen in diesem Jahr:

1. St. Andreas Teilstandort Loverich        mit 37,5 Punkten

2. Barbaraschule Setterich                       mit 36,5 Punkten

3. Friedensschule Baesweiler                   mit 35.5 Punkten

4. St. Andreas Hauptstandort Setterich    mit 27,5 Punkten

5. Grengrachtschule Baesweiler               mit 22,5 Punkten

6. Grundschule Oidtweiler                       mit 20,5 Punkten  

Neues aus der Schule

Elternhaltestellen in Loverich

 

Unsere Schüler sollen sicher zur Schule kommen, aber nicht mit dem Auto bis zur Klassentür gefahren werden.

 

Es ist notwendig geworden, den Bring- und Holdienst der Eltern im Sinn der Verkehrssicherheit für alle  zu regeln. Dieses neue Angebot der Elternhaltestelle soll Eltern ermöglichen, ihre Kinder mit dem Auto sicher zur Schule zu bringen, ohne dabei andere Schulkinder zu gefährden.

 

Die Kinder steigen an den gekennzeichneten Haltestellen aus, so dass sie -egal aus welcher Richtung sie kommen- auf dem Bürgersteig zur Schule gelangen können. Die Kinder, die aus Richtung Setterich gebracht werden, müssten dabei  nur einmal den Zebrastreifen an der Schule überqueren.

 

Die Eltern können ihre Kinder morgens kurz auf der Bürgersteigseite  aussteigen lassen, Tschüss sagen und weiterfahren, die Kinder gehen die restliche Strecke zu Fuß zur Schule.

 

Unser Motto lautet:

                   

                                    KISS & GO

 

Dieser Weg gilt auch für das Abholen der Kinder nach Schulschluss. An der Elternhaltestelle können die Eltern auf ihre Kinder warten. Den Weg bis dahin gehen die Kinder zu Fuß.